Ein Ausflug in die Gin Distillerie

Ja, das Wort FieldTrip mit dem ich am Ende meines letzten Posts um mich geworfen habe, werde ich gleich erklären, aber zuvor erstmal zu den restlichen “Highlights” der Woche.

Diese Woche hielten sich die Ereignisse mal wieder in Grenzen. Wie immer hatte ich Fußballtraining und das habe ich doch tatsächlich am Montag im Regen gehabt. Kaum zu glauben, wenn man so an Vorurteile in England hört. Aber wer jetzt denkt, mein englischer Spätsommer ist vorbei, hat sich geirrt. Noch immer meint es das Englische Wetter gut mit uns und so hat ansonsten die ganze Woche die Sonne, bei Temperaturen bis zu 17 Grad, geschienen.

Dadurch war es auch gar nicht so kalt, als wir mit der Fotografie Society abends am Strand waren, um das gelernte in die Praxis umzusetzen. Diesmal ging es darum, angebrannte Stahlwolle zu fotografieren. Nein, dabei habe ich mich auch nicht verletzt, den der 6Verantwortliche Mitstudent der Society hat mit der Stahlwolle sicher “um sich gewirbelt”, während ich mit dem schießen von Bildern beschäftigt war. Aber das ganze lässt sich sowieso besser durch die Bilder beschreiben.

Ansonsten lief die Woche so vor sich hin, bis Freitag dann der besagte Fieldtrip anstand. Und wer eins und eins zusammengezählt hat, hat bestimmt schon begriffen, dass es sich bei einem Field trip um einen Uniausflug, oder wie es Pons so schön Übersetzt, eine Exkursion, handelt. Jetzt könnte die Frage aufkommen, was Gin mit einer Bildungsexkursion zu tun hat, und ich kann verraten, in diesem Fall, eine ganze Menge.

Den Ausflug habe ich mit meinem “Verantwortliches Business und Nachhaltigkeit” Kurs gemacht und die Gin Brennerei von Bombay Sapphire ist darin sehr gut. Also war es unsere Aufgabe, unsere Augen aufzuhalten, wo die Firma besonders Nachhaltig ist und was sie

Quelle: Amazon Bombay Sapphire London Dry Gin

vielleicht trotzdem noch besser machen kann. Und das mit dem besser machen, ist gar nicht so einfach. Nicht ohne Grund ist Bombay Sapphire für seine Nachhaltigkeit ausgezeichnet und verwertet alles, so dass diese zum Beispiel keinen Abfall´erzeugen.

 

Besonders das Gewächshaus, was in den Bildern zu sehen ist, hat mir gefallen. Und wie sollte es anders sein, ein gratis Cocktail gab es natürlich auch. 🙂

Nächstes Wochenende mache ich dann mal wieder einen Tagesausflug, verraten wohin es geht, will ich noch nicht. Aber so viel will gesagt sein, es geht sehr weit in den Norden, ich bleibe jedoch in England und der Fußballverein der Stadt ist sehr erfolgreich bzw. bekannt.

Seit gespannt! Bis dahin,

Eure Beachwandererin

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s